Die Gemeinde

Herzlich willkommen in Oberschlettenbach.

 

Oberschlettenbach,

Ortseingang von Oberschlettenbachunsere kleine Wasgaugemeinde liegt am westlichen Ende der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern und des Kreises Südliche Weinstraße, 300 Meter abseits der Landstraße 490, die von Vorderweidenthal über Schwanheim nach Annweiler führt und wir leben trotzdem im Herzen Europas.

Oberschlettenbach liegt eingebettet in einem Talkessel, ca 230 m über dem Meeresspiegel, im Osten offen zum Rödelstein und zur Burgruine Lindelbrunn hin und im Süden begrenzt durch den Buchberg, im Westen durch das Bühl und im Norden durch den Heßlerberg, unseren Hausberg.

Zwei frei fließende Brunnen zeugen vom Wasserreichtum der Gemeinde; in einigen Anwesen entspringen noch heute offene Quellen, die direkt in den Regenwasserkanal eingeleitet werden. Den Brunnen in der Dorfmitte ziert ein Schild mit der Inschrift: Wer täglich einen Schoppen schafft
"Wer täglich einen Schoppen schafft, hat hundert Jahre Manneskraft, nur wenn er nicht schon früher stirbt und sich somit den Spaß verderbt"
Ob unser Wasser wirklich solche heilsamen Kräfte besitzt, sollte jeder für sich selbst ausprobieren, geschadet hat es bisher noch niemandem (trotz Hinweisschild -Kein Trinkwasser).

Klimatisch liegen wir in einer begünstigten Zone, nicht so warm und mediteran wie an der 15 km entfernten Weinstraße, aber auch nicht so rau wie im Zentrum des Pfälzer Waldes. An geschützten Standorten reifen auch bei uns Trauben und Feigen.

Die Gemarkung umfasst insgesamt 458 Hektar (ha), davon sind ca 350 ha kleinparzellierter Privatwald, wenige ha Äcker, einige ha Wiesen und Weiden. 
Die 1958 erbaute Schule wurde 1965 geschlossen, unsere schulpflichtigen Kinder besuchen die Grund- und Hauptschule sowie die Realschule und das Gymnasium in Bad Bergzabern oder auch das Trifelsgymnasium in Annweiler.

Im Kindergarten in Vorderweidenthal fühlen sich die Kleinsten recht wohl und finden schon früh Freunde außerhalb der Ortsgrenzen.

Die Lindelbrunnhalle wurde in den Jahren 1980 bis 82 unter der Regie der Gemeinde von vielen freiwilligen Helfern in ungezählten Stunden errichtet und wird seit der Fertigstellung vom MGV (Männer Gesang Verein), in enger Regie mit der Gemeinde, bewirtschaftet.

Die unzähligen Wanderer, die auf dem Wanderweg Lindelbrunn - Bärenbrunnerhof - Dahn ihren Weg beschreiten, finden Rast und Einkehr in der weithin bekannten Bühlhofschänke, wo im zweiwöchentlichen Rhythmus die selbst gefütterte Wutz geschlachtet wird.

Touristisch befinden wir uns noch in den Kinderschuhen, aber wir haben aufgrund unserer ruhigen und trotzdem geographisch günstigen Lage gute Entwicklungschancen. Von hier aus sind es gerade mal ein Spaziergang von einer Stunde zu den Burgruinen Lindelbrunn, Berwartstein, Drachenfels und den Altdahner Schlössern sowie
10 km zur Schuhmetropole und Schuhmuseum Hauenstein,
14 km zur Trifelsstadt Annweiler und zur Kurstadt Bad Bergzabern,
23 km ins elsässische Wissembourg und 
28 km in die Gartenstadt Landau,
und in einer Stunde Fahrzeit mit dem Pkw sind Karlsruhe, Ludwigshafen, Mannheim und Straßburg zu erreichen.

Das kulturelle Leben ist überwiegend geprägt durch den 1881 gegründeten Männergesangverein, in dem mittlerweile auch die Frauen herzlich willkommen sind und mitsingen dürfen. Außerdem sind auch noch der Karnevalsclub "Die Scheuerborzler", der Feuerwehrförderverein, der Krankenpflegeverein und der Waldbauverein aktiv.

Der in der August-Becker-Straße gelegene "Jakob-Heinrich-German-Platz" wurde nach dem Gründer des MGV benamt.

Seit 1994 besteheht eine Partnerschaft zwischen Oberschlettenbach und Geiswiller im Elsaß, welche zur Völkerverständigung beiträgt..

Die Verwaltungsgeschäfte für die z.Z. 135 Einwohner zählende Gemeinde Oberschlettenbach werden von der Verbandsgemeinde Bad Bergzabern wahrgenommen.

TopTop